Sonntag, 13. August 2017

Anker

Es ist fast ein Jahr vergangen, das herbstliche Wetter ist dem winterlichen gewichen, gefolgt von ein paar warmen Sonnenstrahlen, die sich im Norden wohl "Sommer" nennen. Zwischen viel Regen und einem strahlend grauen Himmel im Nordosten Hamburgs sind wir angekommen. Sind wir angekommen? Wo noch immer freundschaftliche, soziale Löcher darauf warten gefüllt zu werden, sind wir doch immerhin bei uns angekommen. In unserer Wohnung, die das Alte und das Neue wiederspiegelt, und in uns, wo wir uns kaum näher sein könnten. Der (nordische) sprichwörtliche Anker, der wir uns gegenseitig sind. Während äußere Gegebenheiten doch ab und an Zweifel über die Entscheidung aufkommen lassen, wartet zuhause die fleischgewordene Gewissheit, nirgendwo besser aufgehoben zu sein, als hier. Bei dir.


"I love you since the first moment we met and I will love you until the end of time."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen