Donnerstag, 4. Februar 2016

fly away

Ich wünsche mir dieses Gefühl zurück. Die Freiheit, das Spontane, das Unbekannte. Allein in einer Stadt sein, alle Möglichkeiten offen haben. Die Sonne, die noch nicht vorhandenen Pläne.

Ein Jahr ist meine Reise mittlerweile her, die so viel in mir und um mich herum verändert hat. Ich bin anders, mein Leben ist anders. Es ist so, wie ich es möchte, so, wie ich glücklich sein kann. Und es bin. Die Zeit rast, alles verändert sich so wahnsinnig schnell. Zwischen Stress, Arbeit und Uni bleibt kaum Zeit für das Wesentliche; Leben. Genießen. Frei sein.

Aber ich fühle mich angekommen, nach 1,5 Jahren, die ich jetzt in der Stadt wohne. Ich kann mich fallen lassen, es sind viele wundervolle Menschen um mich herum, deren alleinige Anwesenheit meine schlechten Gedanken vertreiben.

Dennoch wünsche ich mich zurück. Ich habe das Gefühl, auf der Stelle zu stehen, mich nicht weiter zu entwickeln. Ich will etwas Neues sehen, wieder ans Meer und Zeit für mich. Nur für mich.

To be continued in April...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen