Dienstag, 31. März 2015

Kota Kinabalu

Letzte Woche Dienstag bin ich nach Malaysia geflogen. Zum schönsten Ort, an dem ich bisher war. KK liegt auf der Insel Borneo, der Flug verläuft über Kuala Lumpur. Der Ort vereint die Schönheit des Meeres mit atemberaubenden Bergen!
Ich habe die Zeit mit einem Einheimischen verbracht, was mir natürlich einen Blick hinter die touristischen Kulissen verschafft hat. Tatsächlich kann man im Ort an sich nicht allzu viel machen, der Schwerpunkt meines Aufenthaltes lag allerdings auch eher auf den kulinarischen Verführungen.
Last week Tuesday I flew to Malaysia. To the most beautiful place I've been to so far. KK is located on the island Borneo, the flight runs via Kuala Lumpur. This city combines the beauty of the sea with breathtaking mountains.
I have spent the time with locals, which of course has given me a glimpse behind the tourist scenes. Indeed there's not that much to do in KK, but the focus of my stay was even more to the culinary temptations, getting fat.


Aber von vorne. Den jungen Mann, der mich eingeladen hatte, lernte ich bereits am Anfang meiner Reise kennen. Bedenken hin oder her, wer kann schon eine Einladung nach Malaysia ausschlagen?
So machte ich mich also Dienstag um 4 Uhr morgens auf den Weg zum Flughafen. 2 Stunden Flug nach Kuala Lumpur. Dort bin ich natuerlich hungrig und durstig angekommen, sollte ja an sich kein Problem sein, diese Beduerfnisse zu stillen. Falsch gedacht. In meiner Tasche befanden sich 6 verschiedene Waehrungen (Euro, Baht, Kip, Dong, Riel, Dollars) aber natuerlich keine Ringgit. Mit ein bisschen Flirten bin ich dennoch an mein Wasser gekommen. Weitere 3 Stunden Flug nach KK.
Let me start the story from the very beginning. I already met the boy who invited me at the beginning of my journey. I was not sure whether to visit him or not, but who can turn down an invitation to Malaysia?
My journey started on Tuesday at 4am. 2h flight to KL. There I am, of course arrived hungry and very thirsty, should not be an issue to satisfy these requirements. I had 6 different currencies with me, but not the one I needed. With a bit of flirting I managed to get some water, though. 3 more hours to KK.


Zum Abendessen war ich bei seiner Familie eingeladen, es gab eine Art Wrap, sehr lecker!
Am naechsten Tag sind wir nach einem indischen Fruehstueck (so gut!!) in die Berge gefahren, haben einen Nationalpark, Hot Springs und einen Wasserfall besichtigt. Ich liebe die Berge! Die Luft, der Wind, der Ausblick! Einfach traumhaft. Mittlerweile hatte ich den Plan entwickelt, ihn einfach irgendetwas zu Essen bestellen zu lassen, so hab ich die Moeglichkeit, neue Dinge auszuprobieren und muss es essen. Hat auch hervorragend geklappt, zum Dinner gab es Wildschweinfleisch, Pilze und eine herbal soup, die mit Tee gekocht wird. Ich wuerde toeten fuer das Essen in KK!
For dinner I was invited to his family, we had something like a burrito, very tasty! 
After having indian breakfast we've been driving to the mountains, visited a national park, hot springs and a waterfall as well. I love the mountains! The air, the wind, the view, simply fantastic! Meanwhile, I developed the plan, to just let him order any food, so that I can try something different and new. Plan worked very well, by the way.





Ich könnte den gesamten Post nur über das atemberaubende Essen verfassen, Suppe zum Frühstück ist für mich doch etwas gewöhnungsbedürftig aber so lecker! Die restlichen Nächte habe ich in der Wohnung seines Opas verbracht, die einen tollen Ausblick auf den Sonnenuntergang hat. Wir hatten so gut wie jeden Abend Dinner bei seiner Familie, ich hätte so gerne beim Kochen geholfen, aber leider habe ich weder die Malay-sprechende Köchin noch die Chinesisch-sprechende Oma verstanden, daher hat es leider nicht funktioniert.
I could just tell you about all that crazy stuff I tried, e.g. soup for breakfast. Sounds weird but it's nice actually. I spent the remaining nights at his grandpa's flat, which has an amazing view to the sunset. Anyway, we had dinner with his family every evening, it was so much fun! I'd loved to help with cooking, but I was not able to understand neither the malay-speaking maid nor the chinese-speaking grandma unfortunately.







Ihr seht schon, die Woche dort bestand tatsächlich nur aus Essen, ich will gar nicht wissen, wie viel ich zugenommen habe... Zum Abschied wurde noch einmal groß aufgekocht: Lachs, Prawns, Pilze, Dumplings, Eier, Salat und Fischbällchen. So abartig lecker!
Like you can see, we were like eating the whole week. I really don't want to know, how much weight I gained... The last dinner was the best one: salmon, prawns, mushrooms, dumplings, eggs, lettuce and fish balls. So insanely delicious!




Gestern musste ich KK dann leider verlassen, da ich morgen bereits nachhause fliege. Es war definitiv einer der schwersten Abschiede, die ich in Asien hatte. Es ist schwer zu beschreiben. Es fühlt sich an, als haette ich einen Teil meines Herzens in KK gelassen. Meine Freundin Ivana hat dafür genau die richtigen Worte gefunden.
Yesterday I had to leave KK, because I'm going back home to Germany tomorrow. It truly was the sadest farewell I had in Asia. It's hard to describe, but it feels like I've left a piece of my heart in KK and it hurts a lot. My friend Ivana wrote about that feeling last week.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen